Begriffsverwirrung

Kann mir jemand helfen? Ich habe gerade versucht, die Begriffe – picture, image; Signifikant, Signifikat; signifier, signified –  voneinander zu unterscheiden. Denkt ihr, dass das so stimmt?

Nach Saussure:

Genau ein Signifikant verweist auf genau ein Signifikat.

Nach Mitchell:

Ein picture beinhaltet ein image. Mehrere pictures unterschiedlicher Art können das gleiche image beinhalten. Ein picture kann auch mehrere images beinhalten, das nennt man Metapher.

Nach Barthes (vielleicht spricht er in der deutschen Fassung einfach auch von Signifikant und Signifikat, aber ich hab hier nur die englische):

Ein signifier zeigt viele signifieds. Ein bestimmtes signified müsste auch von verschieden ausgeführten signifiern repräsentiert werden können. Ob ich ein Haus jetzt mit einem roten Dach oder mit einem blauen male – signified ist und bleibt im konventionellen Sinne ein Haus, oder?

Mitchell und Barthes sind eigentlich ziemlich ähnlich. Haben sie nur unterschiedliche Begriffe benutzt?

2 Responses

  1. Mir leuchtet das grundsätzlich auch ein, wobei man bei Mitchell noch hinzufügen könnte, dass sogar nicht nur pictures auf images verweisen.

    Bei Barthes würde ich am liebsten auch den Originaltext oder Kontext prüfen. Was er beschreibt, ist hier sicher Mitchell ähnlich. Ob er dafür aber in dieser Weise das Wort Signifikant verwendet oder nicht eher einen Zeichenkörper mit vielen Bedeutungen beschreibt, indem er darin mehrere Signifikanten mit je genau einem Signifikat erkennt, weiß ich nicht. Eigentlich würde ich letzteres vermuten. (Gerade deshalb finde ich die Frage natürlich spannend.)

    Entscheiden müsste man das aber wohl nicht so sehr für den Einsatz von Barthes für die transmediale Narratologie, als für eine Argumentation zu seiner Rolle in der Geschichte des Strukturalismus bzw. der Semiologie allgemein.

Schreibe einen Kommentar